Freitag, 26. August 2016

Riesaer Stadtfest 2016- Wir waren dabei!

Die fleißigen Helfer beim vorbereiten unseres Standes an der Freitreppe.

Die vor den Sommerferien  im Schulgarten abgeschnittenen Kräuter konnten an unserem Stand zu Kräutersalz und Kräuteressig weiterverarbeitet werde. Des Weiteren stelten wir Badesalz mit Lavendelgeruch her. Wer dann erstmal eine Pause brauchte, war herzlich eingeladen diese auf einen unserer 20 Reisestühle einzulegen.





Herzlich Willkommen bei den Kräuterfrauen! 

































































Unser Badesalz mit Lavendelgeruch.




Unser Arbeitsplatz!



Natürlich waren auch einige Schüler mit von der Partie, die über den Tag hinweg halfen oder bei der "Volltreffer!" Aktion der Stadtwerke Riesa Punkte für unser Projekt "Betonwüste wird Kletterdschungel" sammelten.


Unsere gesammelten Werke konnten wir am Ende des Tages auf der Brüstung der Freitreppe präsentieren.







 Danke an alle Helfer und Stimmencode-Sammler, die an diesem Tag aktiv waren, ohne euch hätten wir das nie so gut geschafft!


Dienstag, 21. Juni 2016

+++Erfolgsmeldung der Klasse 6+++


Am Samstag, den 11.Juni 2016 waren einige Schüler und Eltern unserer Klasse, gemeinsam mit Frau Bach, mit einem Flohmarkt- und Kuchenstand beim Natur- und Kunstmarkt im Naturbad Goltzscha dabei. Der Erlös ist unser Klassenbeitrag für die Umgestaltung des Schulhofes. Dank der vielen, vielen fleißigen Kuchenbäcker und der Spenden für den Trödelmarktstand konnten wir 390,-Euro einzahlen! Vielen Dank an Familie Bohn, die uns die Möglichkeit eingeräumt hat, die zwei Stände mit großem Zuspruch zu betreiben und DANKE an alle die zum Gelingen beigetragen haben.

Wir wünschen allen schöne Ferien!

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6 mit Frau Bach und Herrn Dr. Börner






Montag, 20. Juni 2016

ZUsammenKUNFT Potsdam 2016:











Nach einem viel zu frühen Start, verbunden mit einer Anreise per Zug, kamen wir bei strahlendem Sonnenschein in Potsdam an. Dort begrüßte uns Constanze von UNICEF, sie begleitete uns zum Alten Markt vor der Nikolaikirche und dem Stadtschloss Potsdam, in dem sich der brandenburgische Landtag befindet. Sie erklärte uns den Ablauf des Tages und zeigte uns anschließend unseren Stand. Wir haben erst mal unseren Stand bezogen und ihn mit unseren Materialien dekoriert. Leni ist noch einmal ihre Rede  durch gegangen, die wie wir feststellen mussten viel zu lang war. Um 11 Uhr ging die Veranstaltung mit einer Podiumsdiskussion und den Reden der fünf Fraktionen Bildung, Umwelt, Gleichbehandlung, Flüchtlinge und Armut los.  Anschließend wurde der Potsdamer-Appell von allen Teilnehmern der „ZUsammenKUNFT“ unterschrieben und die öffentliche Veranstaltung auf dem Alten Markt begann. Diese Verlief bei strahlendem Sonnenschein, leckerem Kuchen und einer guten Stimmung sehr positiv und endete 17 Uhr damit, dass alle ihre  Zukunftswünsche an einen Luftballon in den Himmel steigen  lassen konnten. Wir mussten dann noch lange nachhause fahren und schon war ein langer und informativer Tag zu Ende. Die Bilanz ist insgesamt positiv und man kann mit guten Ideen für die Zukunft in Kopf weitergehen.








Geschichtsexkursion nach Weimar zum Thema Nationalsozialismus:

Ankunft am Bahnhof Weimar
Erste einführende Worte durch unsere Geschichtsleherin Frau Langer
Besichtigung des Gau-Formun in Weimar

Typische Großmacht-Architektur des 3. Reiches am Gau-Forum

Gestapokeller, der auch als Gefängnis genutz wurde.

Das Nationaltheater.

Auf dem Weg zur Jugendherberge.

Während der Führung im KZ Buchenwald

Das berüchtigte Lagertor.

Lagertor mit Kommandantenturm und Turmuhr, die die Zeit der Befreiung anzeigt.

SS-Folterbunker für Lagerinsassen.

Apell-Platz mit Blick zum Krematorium.

Entlang des Todeszaunes.

380 Volt, die zahlreiche Leben forderte.

Ermordungsstelle Ernst Thälmanns ( KPD-Vorsitzender) auf dem Hof des Krematoriums.

Ausstellungsstück im Museum im ehemaligen Kammergebäude.

Warten auf den Zug nach Hause.